[./bundesdankpag.html]
[./ez_1_3klassepag.html]
Die Auszeichnungen des Bundes waren wie alle sächsischen Orden und Auszeichnungen nach dem Ausscheiden oder Ableben des Beliehenen zurückzugeben. Vereinsabzeichen gingen nicht in den Besitz des Mitgliedes über, sie waren als geliehen zu betrachten. Es waren z.B. für ein Vereinsabzeichen zu entrichten: 1912 - 0,80 Mark (bei Rückgabe wurden 40 Pfennige erstattet) 1921 - 1,00 Mark (bei Rückgabe wurden 50 Pfennige erstattet) In finanziell stark gestellten Vereinen wurde den Kameraden das Abzeichen in einer beschrifteten Schachtel übergeben, Die Farbe des Dreiecksbandes entsprach den Landesfarben Weiß - Grün. Laut Trageempfehlung sollten die Ehrenzeichen des Bundes nicht in der Ordensreihe getragen werden Das Ehrenzeichen für Präsidialmitglieder besteht aus dem goldfarbenen Namenszug des königl. Schutzherren, beim Präsidenten ist es von einem Kranz umgeben. Ab 1925 wurde ein neues Abzeichen für Präsidialmitglieder und Bezirksvorsteher*geschaffen . Das Aussehen entspricht einem Wappenschild. Oben befinden sich die Buchstaben S M V B , rechts das sächsische Wappen, links des gekrönte Initial “FAR”, für “Friedrich August Rex”.
Auszeichnungen / Ehrenzeichen
[./vorsteher_ezpag.html]
[./vereinsabzpag.html]
[./sonstige_abzpag.html]
[./funktionsabzpag.html]
[./fahnenpag.html]
Stellvertretender Bezirksvorsteher Bundesbezirk Ölsnitz
Das Foto des Abzeichens für Bezirksvorsteher wurde mir freundlicherweise, vom Besitzer desselben, zur Nutzung auf dieser Seite überlassen.
[./start_0001pag.html]
[./vorsteher_ezpag.html]